Mittwoch, 6. Januar 2010

Neues Puppenhaus

Nachbarn haben mir vor ein paar Jahren ein Puppenhaus geschenkt, das sie auf dem Sperrmüll (!) gefunden haben. Ich habe es gleich für meine Kleine beiseite gestellt und wollte es ihr irgendwann (wenn sie älter ist) mal zurecht machen. Als wir nun vor Weihnachten unsere Playmobil-Weihnachtsparty aufgebaut haben, dachte ich mir, warum nicht in der Puppenstube weiter feiern?

Also ran ans Werk! So sah die Puppenstube vorher aus:




Die Puppenstube war sogar noch voll möbliert. Die Möbel habe ich erst mal alle raus genommen. Mal sehen, was ich da noch mit anstelle. Vielleicht bekommt sie das Haus später noch mal neu eingerichtet.





Dann wurden die alten Tapeten entfernt. Der Fußboden war mit einer Parkett ähnlichen Folie beklebt. Und was kam zum Vorschein (wie so oft bei alten Häusern)? Ein schöner Holzfußoden! Diesen habe ich abgeschliffen und mit Klarlack lackiert.




Nun habe ich das Haus mit schönem altmodischen Geschenkpapier tapeziert und auch mit Klarlack lackiert, damit es sich nicht wieder ablösen kann und vor meiner Kleinen sicher ist. ;-)

Nun kam der schwierigste Teil. In meiner Puppenstube hatte ich früher Lampen mit Lichtschaltern und Steckdosen und eine Klingel! Und mein Papi und ich haben viel damit rumgebastelt, verkabelt und geschraubt. Da ich noch sämtliche Bastelsachen von meinem Papa, der ja leider schon vor 16 Jahren gestorben ist, wie Heiligtümer aufbewahre, habe ich mich tierisch gefreut, als ich entdeckt habe, daß die Sachen zum Teil alle noch vorhanden waren. Im Netz habe ich dann einen Shop gefunden, der noch die alten Schalter und Steckdosen anbietet, und hier habe ich neben den Elektrosachen noch einen beleuchteten Tannenbaum, einen beleuchteten Weihnachtsstern, drei Lampen und ein gepolstertes Sofa bestellt.

Das Verkabeln war das schwierigste, weil alles so klein ist und mein Mann und ich haben eine Nacht bis zwei Uhr geschraubselt. Hier ist das Ergebnis:





Da meine Kleine natürlich nicht immer daran denkt, das Licht wieder auszuschalten, konnte ich fürs Foto leider nicht die Lichter einschalten, weil die Batterien leider leer waren. Ich habe mich extra für Batterien entschieden statt für einen Trafo, da ich meine Kleine natürlich noch nicht mit Strom spielen lassen möchte.
Sie spielt nun immer ganz süß damit und am besten findet sie die Klingel! "Guten Tag, kommen Sie doch rein." Schmilz...

Liebe Grüße von Sally

Nachtrag:
Das Zubehör habe ich hier bestellt und das Geschenkpapier gibt es bei mir im Shop.

Kommentare:

  1. mensch sally das wäre einen 2. pilzaward wert.........
    superzuckersüüüüüssssss.....
    liebe grüsse
    anja....

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du Dir ja sehr viel Mühe gegeben und es sieht soo schön aus! Richtig schön nostalgisch, ein wahres Puppenhaus! Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sally,
    was für ein Schmuckstück und die Renovierung ist ganz wunderbar gelungen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Also ich weis nicht wiso die leute alles wegschmeissen! Gut für uns alle aufarbeitwütige ;) aber wenn die jetzt wüsten wie schöööön es geworden ist würden die sich bestimmt ärgern! Zu recht !
    Ich finde es zuckersüß
    lg laualau

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn was die Leute so alles wegschmeißen.
    Habt ihr so toll fertig gemacht! verrätst Du mir wo du diese Klingel und Lämpchen gefunden hast?

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Unglaublich toll! Was Du daraus gemacht hast - super schön! Gefällt mir absolut gut! Und das die Sachen von Deinem Papa und Dir wieder zum Einsatz gekommen sind finde ich wunderbar. Was für eine schöne Erinnerung!

    Herzliche Grüße liebe Sally!

    Germaine

    AntwortenLöschen
  7. das ist ja eine richtige Villa geworden. Einfach klasse. Romy hat sich bestimmt mächtig gefreut-
    Wahnsinn was Ihr vollbracht habt.
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  8. Ist das schön!!!
    Ein echter Mädchentraum! Meine Tochter spielt auch seit ein paar Monaten mit Playmobil und ich habe überlegt ihr das Nostalgiehaus zu kaufen... aber wenn ich das hier sehe bekomme ich viel mehr Lust selbst eins zu machen.
    Das ist wirklich traumhaft!
    Liebe Grüße, Jess

    AntwortenLöschen
  9. *moaaaahr* ich verfalle hier gerade in Nostalgie. Ich hatte auch so ein wunderschönes, restauriertes Puppenhaus. Was soll ich sagen? Glaube mir, das wird das Herzenskind nicht vergessen, wenn es mal gross ist, ich spreche aus Erfahrung ;)
    Ach, wie schön...

    AntwortenLöschen
  10. Oh, Sally, ist das toll geworden!
    Ich habe früher immer von einem Puppenhaus geträumt, aber leider nie eins gehabt.
    Ich glaube, heute könnte mir das auch noch gefallen... *lach*

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  11. Man ist das schoen geworden! Da hast Du aber viel Arbeit reingesteckt , und das sieht man auch. Einfach toll!
    Die Kleine wird da lange was von haben.

    Liebe Gruesse aus Florida
    Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Wow - Sally... das Haus ist ja traumhaft geworden!! Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll - mir fehlen echt die richtigen Worte dafür?!
    Hm, die Tapete ist natürlich obergenial!! *kicher*

    Ach - ich drück euch alle mal ganz dolle...

    Melanie ♥

    AntwortenLöschen
  13. Mensch liebe Sally das Puppenhaus ist einfach der absolute Knaller! Sooooo schön! Ein unbezahlbares Unikat! Ich beneide Dich darum! Wünsche Dir einen schönen Tag, alles Liebe Anja

    AntwortenLöschen
  14. Was ein toller Sperrmüllfund und klasse aufgearbeitet!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  15. Hi Sally,


    da muss ich doch gleich an meine Kinderzeit denken, erst meine Puppenstube und spaeter, als Puppen out waren, wurde sie zu einem Pferdestall umgebaut ;o)

    Deine Idee, das alte Haus mit den Playmo-figuren zu kombinieren, finde ich perfekt :o)
    Du hast ja bis ins letzte Detail alles so liebevoll gestaltet, kein wunder, dass Romy so gern damit spielt !!

    Liebe Gruesse aus dem verschneiten NRW

    Neike

    PS: Ich habe die besagten Kekse immer bei meiner Oma gegessen, das ist eine schoene erinnerung. Die Dose ist neu, war mit 2 Paketen Keksen gefuellt, meine Mutter hat sie mir geschickt.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sally, das ist ja umwerfend wie du das hinbekommen hast, wunderschön ! Vielleicht zeigst du uns mal ein Foto, wie das hübsbche Häuschen mit den alten Möbeln aussieht *schwärm*

    LG Renate

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sally,
    habe gerade Deinen Blog entdeckt und gemerkt, wir leben ja fast in Nachbarschaft :-)!
    Das Puppenhaus ist total schön geworden. Die Arbeit hat sich echt gelohnt! Und für Romy ist es wahrscheinlich ein wahrer Schatz.
    Herzliche Grüße von Jacqueline

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sally,
    wunderschön ist das Puppenhaus geworden! Da hat Romy bestimmt glänzende Augen bekommen :o)
    Tja, immer wieder erstaunlich, was Leute so wegschmeissen. Sicher, man kann nicht ewig alles aufheben, aber für so ein tolles Stück gibt es doch immer Interessenten.
    Ich hatte wohl als Kind auch ein Puppenhaus bzw. eine Puppenwohnung, ein paar Möbel habe ich noch. Leider weiß ich nicht, was aus dem Rest geworden ist, wahrscheinlich habe ich es als Teenager an kleinere Kinder verschenkt, das habe ich mit vielem gemacht *seufz*.

    Lieben Gruß
    Conny

    AntwortenLöschen
  19. Himmel ist das süüüß! Ich kann mich auch immer riiiesig freuen wenn man solche Schätze auf dem Sperrmüll findet!
    Ich wünsche Dir einen schönen Jahresstart, aber das wirkt ja lles sehr beschaulich bei Euch ;o)

    Liebe Grüße
    Katja ♥

    AntwortenLöschen
  20. Wie toll :o) Das ist echt super schön geworden !
    Finde ich wirklich klasse, das Du das wieder so toll hinbekommen hast !!!

    AntwortenLöschen
  21. Man wundert sich immer wieder- wer bitte schmeisst sowas weg?? Und die Möbelchen, die dabei waren, die scheinen mir doch auch ganz entzückend zu sein.... machst du die auch wieder flott??
    Ist doch immer wieder schön zu sehen, was man aus alten, entsorgten Dingen alles Wunderhübsches zaubern kann! Dieses Puppenhäuschen hätte mir als Kind auch seeehr gefallen (und auch jetzt noch, hihi!!)

    Ganz herzliche Grüsse,
    ANDREA

    AntwortenLöschen
  22. Mein Herz schlägt ja für solche "Fundstücke". Deines schon unrenoveriert ein Sahnestücke - aber das Ergebnis: Fantastisch!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Nein, ist das schön geworden!
    Ganz ehrlich, man kann eure Hingabe förmlich sehen. Ich weiß, wieviel Arbeit darin steckt.
    Für eine meiner Nichten, habe ich mal mein eigenes Puppenhaus aus der Kindheit umgestaltet. In einem Leipziger Geschäft, dass solche elektrischen Dinge, alte Puppen, Möbel etc. verkauft (sogar mit Stand auf dem Weihnachtsmarkt), habe ich viele Inspirationen zusammen getragen. Es ist aber ein nostalgisches Puppenhaus geworden, 18.-19. Jahrhundert. Ich selbst träume schon ganz lange von so einem alten Puppenhaus bzw. alten Puppenküche. Leider sind sie, für mich, nicht erschwinglich. :-)

    Viel Freude, mit eurem neuen Puppenhaus.

    AntwortenLöschen
  24. Vielen Lieben Dank für den Nachtrag von der Bezugsadresse von Klingel und "Tapete" ;)

    Herzliche Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  25. Sally , wenn Du das Rezept fuer das Schokospritzgebaeck moechtest, melde Dich kurz bei mir. Ich schick es Dir dann. :0)
    Liebe Gruesse aus Florida
    Susanne

    AntwortenLöschen
  26. Einfach ein grandioses Ergebnis. Kaum verständlich, wie jemand sowas auf den Sperrmüll stellen wollte.
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  27. Toll Dein Puppenhaus ! Die Playmobilpuppen sind vielleicht etwas zu "bunt" für den gemütlichen Stil des Hauses. Ich würde kleine Bärchen reinsetzen, oder Biegepuppen von Caco Doll. Die kann man super in Scene setzen, weil sie voll beweglich sind.

    AntwortenLöschen
  28. Schön ist das Puppenhaus geworden !!!!Grüßle Ina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!